[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Oberneisen.

Mit einem deutlichen Schreiben hat sich jetzt der hiesige Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger (SPD) an den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann (CDU) gewandt und sein Befremden über die Bewertung der Schienenwegeausbauvorhaben zum Ausdruck gebracht. „Die Nicht-Höherstufung der Region Mittelrhein – vom Güterschienenverkehr außergewöhnlich hoch belastet – ist nicht nachvollziehbar dargelegt worden“, so Detlev Pilger. Insbesondere die negative Bewertung des Projektes Korridor Mittelrhein: Zielnetz II (u.a. NBS Troisdorf – Mainz-Bischofsheim) bedürfe weiterer Erläuterungen. Zwar soll eine neue Machbarkeitsstudie für die Planung der Alternativtrasse voranbringen, doch Pilgers Hintergrundwissen zeige auf, dass sich die Region nicht abhängen oder schlechter stellen lassen dürfe, als es bereits heutiger Status sei, betont SPD-Kreisvorsitzender und Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Loreley Mike Weiland und unterstützt damit Pilgers Vorstoß.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 29.11.2018

Die SPD Rhein-Lahn um ihren Vorsitzenden Mike Weiland begrüßt die heute in Berlin vorgestellten Änderungen am Bundesverkehrswegeplan: "Endlich kommt beim Bund wieder Fahrt in Sachen Planung der Alternativgütertrasse auf. Dies ist mit einer Machbarkeitsstudie für eine neue Gütertrasse fernab des Tals ein weiterer Schritt auf dem langen Weg bis zu ihrem Bau." Doch dies könne auch nur der Anfang sein, um mittelfristig eine neue Trasse bauen zu können.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.11.2018

Die SPD im Rhein-Lahn-Kreis hat in den vergangenen Wochen unterschiedliche Gespräche mit Wirtschaftsvertretern, Touristikern und Direktvermarktern im Kreis geführt. „Wir wurden dabei immer wieder mit dem Wunsch nach einem Lotsen für Projekte mit Planungs- und Genehmigungsfragen konfrontiert“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Carsten Göller. Der Lotse soll die Unternehmer begleiten und vermitteln. Insbesondere dann, wenn verschiedene Behörden mit mehreren Abteilungen für ein Projekt zuständig und entscheidend für Genehmigungen sind. „Hier braucht es manchmal Vermittlung und Erläuterung, um zum Ziel zu kommen“, so Göller.

Den Vorschlag hat die Fraktion um Göller Landrat Frank Puchtler in einem Gespräch unterbreitet und erläutert. Puchtler hat die Hinweise aus der heimischen Wirtschaft aufgenommen und die Wirtschaftsförderin bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Rhein-Lahn-Kreises (WFG) mit der Lotsenaufgabe betraut. „Der Lotse soll Projekte von

A – Z begleiten und koordinieren, Termine abstimmen, Gespräche mit Behörden führen, Förderungen über ISB und KfW vermitteln“, sagte Puchtler. Ihm ist dabei wichtig, dass Wirtschaft, Tourismus und Direktvermarkter im Kreis einen direkten Ansprechpartner haben um gemeinsam die wirtschaftliche Entwicklung im Kreis zu stärken.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.11.2018

Die Vorsitzenden von SPD-Kreisverband Mike Weiland und SPD-Kreistagsfraktion Carsten Göller begrüßen eine Resolution der Oestrich-Winkeler Stadtverordnetenversammlung. Ab dem Fahrplan 2018/2019 im Dezember wird es vier Direktverbindungen zur Hauptverkehrszeit aus dem Rheingau nach Frankfurt ohne Halt am Wiesbadener Hauptbahnhof geben. „Wie jedoch die Oestrich-Winkeler Stadtverordnetenversammlung fordert die SPD aber gleichzeitig, dass die Anzahl der Direktverbindungen erhöht und diese nicht wie bisher vorgesehen in Eltville, sondern in Lorch oder Kaub starten und enden sollen“, so Mike Weiland und Carsten Göller. Darüber hinaus müsse selbst diese Verkehrsachse verlängert werden und bis mindestens nach Lahnstein führen, erklären auch die beiden Vorsitzenden Theresa Lambrich und Joachim Hewel vom SPD-Gemeindeverband Loreley.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 02.11.2018

Auf Einladung von Pauline Sauerwein (Vorsitzende der SPD in der VG Nastätten) und Carsten Göller (Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion) haben sich Vertreter der SPD bei insgesamt vier Ortsterminen Kreisstraßen in der Verbandsgemeinde Nastätten näher angesehen. Vor Ort war man in Ehr, an der Strecke zwischen Winterwerb und Niederbachheim, in Ruppertshofen und an der K 92 zwischen Oberwallmenach und Lautert. Hintergrund ist das künftige Kreisstraßenbauprogramm, das ab 2019 umgesetzt werden soll. "Derzeit laufen die Planungen und Vorarbeiten für das neue Kreisstraßenbauprogramm. Mit den Ortsterminen wollen wir uns in der Verbandsgemeinde Nastätten ein eigenes Bild von der erforderlichen Maßnahmen machen", so Carsten Göller vor den Terminen.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 01.11.2018

Im Februar 2018 hat die SPD-Kreistagsfraktion als erste Fraktion im Rhein-Lahn-Kreis eigenständige Stipendien zur Gewinnung von jungen Hausärzten für den Kreis in die Diskussion eingebracht. Das Thema wurde unter anderem im Kreisausschuss und zuletzt in der Kreisgesundheitskonferenz nähere beraten. In einem Gespräch haben nun Landrat Frank Puchtler und Carsten Göller, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, den aktuellen Sachstand und weitere Überlegungen ausgetauscht.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 28.10.2018

Jörg Denninghoff, SPD-Landtagsabgeordneter und Kommunalpolitiker konnte am 16.10.2018 Etienne Heimann im Kreml-Kulturhaus in Zollhaus als Gesprächsgast für das Veranstaltungsformat „60 Minuten SPD“ gewinnen.

„Der Einrich ist stolz auf Etienne Heimann“ begrüßte Denninghoff den wohl jüngsten Filmproduzenten Deutschlands gemeinsam mit Evelin Stotz, Gemeindeverbandsvorsitzende der Aar-Einrich-SPD und Mike Weiland, SPD-Kreisvorsitzender. „Wir wollen mit dem Format „60 Minuten SPD“ kurz und knackig über Menschen und Themen aus unserer Heimat sprechen“, so Denninghoff.  Zahlreiche Gäste waren gespannt den jungen Mann, der hinter den beiden Regionalkrimis „BAUERNOPFER“ und „JAMMERTAL“ steht, kennen zu lernen.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 28.10.2018

Die Herausforderungen in der Altenpflege gemeinsam angehen – das war das Hauptthema des Treffens von Politikern und Menschen aus der Praxis.

Auf Einladung der Jusos Lahnstein besuchte Dr. Alexander Wilhelm, neuer Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD), die Seniorenresidenz Pro Seniore in Oberlahnstein.

Seitens der Kommunalpolitik nahm, neben dem Juso-Vorsitzenden Khalid Rasul, auch SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland an dem rund zweistündigen Informationsgespräch teil.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 18.09.2018

Nicht nur die Schulferien sind zu Ende, auch die politische Sommerpause im Rhein-Lahn-Kreis hat mit der ersten Kreisausschusssitzung im zweiten Halbjahr ihr Ende gefunden. In dieser Sitzung hat sich die SPD-Kreistagsfraktion um ihren Vorsitzenden Carsten Göller nach den Entwicklungen in den Schulen des Kreises erkundigt.

 

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 18.08.2018

Ausführlich wurde über die Erwerbstätigkeit und den Arbeitsmarkt im Kreisgebiet gesprochen. Wenn auch die Arbeitslosenquote mit 3,3% im Juli 2018 günstiger ist als in Rheinland-Pfalz, stellten die DGB-Vertreter unter Leitung der Kreisvorsitzenden Monique Menzel fest, dass mehrere tausend Arbeitsplätze im Kreis fehlen, um die Arbeitsuchenden in Lohn und Brot zu bringen. Immer noch sind insbesondere Frauen in geringfügiger Beschäftigung oder in der Teilzeitfalle. Die geringfügig entlohnten Menschen müssen besser gestellt werden. Gemeinsam wurde erklärt, dass mehr für die berufliche Ausbildung getan werden müsse. Die SPD-Kreistagsfraktion unter Vorsitz von Carsten Göller wird mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Gespräche führen, wie die Ausbildungsinitiative weiter vorangebracht werden kann. Dabei sollen auch kleinere Betriebe beim Anbieten und Durchführen  von Ausbildung unterstützt werden.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 18.08.2018

Mit der Linienbündelung im kreisweiten Busverkehr hat der Rhein-Lahn-Kreis im Dezember 2015 Neuland betreten und hat im Land eine Vorreiterrolle eingenommen. In einem Termin mit Stefan Pauly, Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel (VRM) hat sich die SPD-Kreistagsfraktion um Carsten Göller (Eschbach) über die bisherigen Erfahrungen und künftigen Entwicklungen ausgetauscht. Fazit: Die erst seit Jahresende 2015 umgesetzten Linienbündel funktionieren. Die Ticketangebote sollen ausgebaut und vereinfacht werden.

Im Gespräch stellte Pauly die Vorteile der bisherigen Linienbündelung noch einmal heraus. „Die Kunden haben dauerhaft verlässliche Angebote und die Qualität der Busse konnte gesteigert werden“, so der VRM-Geschäftsführer. In den Verbandsgemeinden Loreley, Nastätten, Katzenelnbogen, Bad Ems, Nassau und Diez wurde die Bündelung bereits umgesetzt und die Leistungserbringung der Busunternehmern läuft weitgehend reibungslos. Mit ein Grund dafür ist, dass beim Ausfall oder bei Verspätungen Vertragsstrafen fällig werden. „Im Rhein-Lahn-Kreis haben wir da eine gute Qualität erreicht“ so Pauly.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 03.08.2018

Auch in diesem Jahr hatte die Kreis-SPD um ihren Vorsitzenden Mike Weiland gemeinsam mit Sebastian Haupt und Martin Hallas vom Ortsverein Dachsenhausen die Mitglieder, Freunde und Gönner der Partei nach Dachsenhausen eingeladen. Bei gutem Wetter und bester Laune empfing Kreisvorsitzender Weiland die zahlreich erschienenen Gäste und stimmte die Genossen auf ereignisreiche Monate in Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr ein.

Auch die Politprominenz seitens Bund, Land und Kreis war mit dem SPD-Landesvorsitzenden Roger Lewentz, Staatssekretär Günter Kern, MdL Jörg Denninghoff, MdB Detlev Pilger, MdB Gabi Weber und Landrat Frank Puchtler hochgradig vertreten.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.06.2018

- Zum Seitenanfang.