[Darstellung Größer 2 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Oberneisen.

Homepage der SPD Oberneisen :

Frank Puchtler Vorsitzender

Herzlich Willkommen!

Auf unserer Internetseite finden Sie Informationen über unseren Ortsverein, die Schwerpunkte unserer politischen Arbeit und die Menschen, die für die sozialdemokratische Politik stehen.

Ihr Frank Puchtler
Vorsitzender

 

OBERNEISEN | Als Anerkennung für Engagement in der Gemeinde wird im Rahmen des Oberneiser Filmnachmittages am Sonntag, dem 16. Dezember 2018 um 14.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Oberneisen der Oberneiser Bürgerpreis verliehen. Weiter werden Sehenswürdigkeiten, Landschaften, Institutionen und Besonderheiten mit Ihren Geschichten aus der Region in einer Filmreise durch unsere Heimat gezeigt.

Zum Filmnachmittag mit Bürgerpreisverleihung bei Kaffee und Gebäck lädt die SPD Oberneisen alle Bürgerinnnen und Bürger herzlich ein.

Veröffentlicht am 05.12.2018

OBERNEISEN | Der Oberneiser Bote 04-2018 ist erschienen. Unter Downloads können Sie auch ältere Ausgaben laden.

Veröffentlicht am 04.12.2018

Ortsverein; Aufbruch in die Zukunft :

OBERNEISEN | Beim 26. Oberneiser Forum war das evangelische Gemeindehaus voll besetzt. Am 1. Juli des kommenden Jahres ist es soweit, die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Hahnstätten und Katzenelnbogen. Für die SPD an der Aar Anlass, die Perspektiven der Region: "Aar-Einrich“ auszuloten. Als Referentin hatte der Oberneiser Ortsverein die Schiesheimer Ortsbürgermeisterin Evelin Stotz gewinnen können, die seit 1977 SPD-Mitglied ist und die Interessen ihrer Heimat im Verbandsgemeinderat Hahnstätten und im Kreistag vertritt. Als SPD-Bewerberin kandidiert sie für das Amt der Verbandsbürgermeisterin der neuen Verbandsgemeinde Aar-Einrich.

Veröffentlicht am 28.11.2018

OBERNEISEN | Nach der erstmaligen Verleihung des Oberneiser Bürgerpreises in 2017 als Anerkennung für Engagement in der Gemeinde durch die SPD Oberneisen wird es auch 2018 eine Verleihung geben.

Veröffentlicht am 24.11.2018

OBERNEISEN | Der Oberneiser Bote 03-2018 ist erschienen. Unter Downloads können Sie auch ältere Ausgaben laden.

Veröffentlicht am 07.11.2018

Veranstaltungen; Terminvorschau :

Terminvorschau 4. Quartal 2018:

14.11.2018 Oberneiser Forum
05.12.2018 Vorstandssitzung
16.12.2018 Oberneiser Filmnachmittag mit Bürgerpreisverleihung

Veröffentlicht am 07.11.2018

OBERNEISEN | Wie sieht die Perspektive für unsere neue Verbandsgemeinde aus? Eine zentrale Frage für unsere Heimat. Ortsbürgermeisterin Evelin Stotz referiert beim 26. Oberneiser Forum zum Thema: "Aar-Einrich - Aufbruch in die Zukunft".

 

Veröffentlicht am 04.11.2018

WASENBACH/OBERNEISEN | Manchmal schlägt das Schicksal doppelt zu: Die Geschwister Nico und Jonah leiden beide an einem schweren Gendefekt. Nur eine Stammzelltransplantation kann das Leben der Kinder retten. Bislang wurde weltweit aber noch kein passender Spender gefunden.

Veröffentlicht am 29.10.2018

Mit einem deutlichen Schreiben hat sich jetzt der hiesige Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger (SPD) an den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann (CDU) gewandt und sein Befremden über die Bewertung der Schienenwegeausbauvorhaben zum Ausdruck gebracht. „Die Nicht-Höherstufung der Region Mittelrhein – vom Güterschienenverkehr außergewöhnlich hoch belastet – ist nicht nachvollziehbar dargelegt worden“, so Detlev Pilger. Insbesondere die negative Bewertung des Projektes Korridor Mittelrhein: Zielnetz II (u.a. NBS Troisdorf – Mainz-Bischofsheim) bedürfe weiterer Erläuterungen. Zwar soll eine neue Machbarkeitsstudie für die Planung der Alternativtrasse voranbringen, doch Pilgers Hintergrundwissen zeige auf, dass sich die Region nicht abhängen oder schlechter stellen lassen dürfe, als es bereits heutiger Status sei, betont SPD-Kreisvorsitzender und Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Loreley Mike Weiland und unterstützt damit Pilgers Vorstoß.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 29.11.2018

Die SPD Rhein-Lahn um ihren Vorsitzenden Mike Weiland begrüßt die heute in Berlin vorgestellten Änderungen am Bundesverkehrswegeplan: "Endlich kommt beim Bund wieder Fahrt in Sachen Planung der Alternativgütertrasse auf. Dies ist mit einer Machbarkeitsstudie für eine neue Gütertrasse fernab des Tals ein weiterer Schritt auf dem langen Weg bis zu ihrem Bau." Doch dies könne auch nur der Anfang sein, um mittelfristig eine neue Trasse bauen zu können.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.11.2018

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.