[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Oberneisen.

Mainz/Eppenrod.

Gute Nachrichten für die Ortsgemeinde Eppenrod. Der Antrag auf Landesmittel hatte Erfolg.

Die Gemeinde erhält, wie MdL Frank Puchtler (Oberneisen) mitteilt, eine Förderung seitens des Landes Rheinland-Pfalz.

Aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes wurde der Ortsgemeinde eine Zuwendung in Höhe von 36.700 Euro bewilligt.

Der Zuschuss ist, so der Landtagsabgeordnete, für das Projekt: „Abriss Remise und Neubau Lager mit Jugendraum und Parkplätzen“ vorgesehen.

Im Rahmen eines Ortstermins hatte sich Mdl Frank Puchtler über das Projekt informiert und seine Unterstützung der Ortsgemeinde Eppenrod zugesagt.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.06.2013

Die Krankenhäuser im Rhein-Lahn-Kreis erhalten, so die beiden Landtagsabgeordneten Roger Lewentz (Kamp-Bornhofen) und Frank Puchtler (Oberneisen), in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von über 1,3 Millionen Euro vom Land Rheinland-Pfalz.

Im Einzelnen erhalten die Paracelsus-Klinik Bad Ems 342.300 Euro, das DRK Krankenhaus Diez 243.286 Euro, die Fachklinik Katzenelnbogen 148.243 Euro, das Medizinische Zentrum Lahnhöhe Lahnstein 126.833 Euro, das St. Elisabeth-Krankenhaus Lahnstein 314.203 Euro und die Katholischen Kliniken Lahn Nassau 171.823. Im Rahmen der Förderung für das Stiftungsklinikum Mittelrhein fließen auch pauschale Fördermittel an das Paulinenstift in Nastätten.

Mit den pauschalen Fördermitteln finanzieren die Krankenhäuser die Wiederbeschaffung von kurzfristigen Anlagegütern und kleine Baumaßnahmen. Dazu gehören unter anderem medizinische Geräte und das Mobiliar für die Krankenhäuser, zum Beispiel Krankenhausbetten. Die Fördermittel werden den Krankenhäusern pauschal gezahlt, das heißt die Krankenhäuser müssen keinen gesonderten Antrag stellen.

Die Höhe der pauschalen Fördermittel für das einzelne Krankenhaus richtet sich in erster Linie nach der Zahl der im vergangenen Jahr behandelten Patientinnen und Patienten. Je mehr Patientinnen und Patienten ein Krankenhaus behandelt und je mehr Fälle es hat, umso höher ist die pauschale Förderung.

„Mit den Fördermitteln werden die Krankenhäuser in unserem Kreis unterstützt, so Lewentz und Puchtler, um ihre Gebäude und ihre Einrichtungen zu erhalten.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.06.2013

Region.

Zu einem Gedankenaustausch über die Zukunft der Fachschulklasse für Landwirtschaft beim DLR Westerwald in Montabaur trafen sich die SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet aus dem Westerwaldkreis, Thorsten Wehner (Kreis Altenkirchen) und Frank Puchtler (Rhein-Lahn-Kreis) mit den Verantwortlichen für die Fachschulklasse in der Verwaltung in Montabaur.

Hierbei stellten Gregor Brings, Abteilungsleiter Landwirtschaft und Günter von Wächter von der Landwirtschaftsabteilung die Ausbildungsmodule und die gute Entwicklung dieser Fachschule in Montabaur detailliert vor und erläuterten den Aufwand, der für den Erhalt dieser Dienstleitung, die der Fortbildung und Meisterausbildung junger Landwirte der heimischen Region dient, in Montabaur zu erbringen ist.

„Nachdem Landwirtschaftsstaatssekretär Thomas Griese die Grundsatzentscheidung, diese Ausbildung in Montabaur weiter zu ermöglichen, verkündet hat, sind wir heute hier um mit den Verantwortlichen über eine langfristige und zukunftsfeste Ausstattung dieses Ausbildungszweigs zu sprechen, so MdL Hendrik Hering, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Für MdL Frank Puchtler, Vorsitzender des Haushaltsausschusses, wäre es schlicht nicht nachvollziehbar, dass man – bei allem Verständnis für sinnvolles Sparen – diese qualifizierte Ausbildung nicht mehr dort anbietet, wo es die Nachfrage gibt. Laut Auskunft des DLR ist sind für die kommende Fachschulklasse bereits 20 Anmeldungen eingegangen.

Auch Thorsten Wehner aus Wissen, agrarpolitischer Sprecher der SPD- Landtagsfraktion, begrüßt die Bereitschaft der Landesregierung, auch zukünftig die Fachschulklasse in Montabaur durchzuführen Im Einzugsbereich des DLR Westerwald-Osteifel bestehe eine hohe Nachfrage nach dem Fachschulunterricht Landbau. Eine Fortführung der Fachschulklasse am DLR komme den landwirtschaftlichen Schülern der Regionen Westerwald, Rhein- Lahn-Kreis und Limburg wie auch der Landwirtschaft im ganzen Land zugute.

Für MdL Dr. Tanja Machalet, in deren Wahlkreis das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) liegt, ist wichtig, dass dieses gemeinsame Gespräch in Montabaur auf eine Sicherung der Ausbildung ausgelegt ist. „Wir sind nicht die, die immer nur öffentlich Alarm schlagen und Forderungen stellen, sondern die, die nachhaltig an einer guten Lösung interessiert sind und uns dafür auch mehr als nur 5 Minuten für das Verfassen eine Pressemeldung nehmen,“ so die Abgeordnete.

Abschließend sicherte der heimische Landtagsabgeordnete Hendrik Hering dem DLR zu, dass man die Entwicklung der Fachschulklasse im Mainzer Landtag begleiten und die zukünftige Aufstellung im SPD-Arbeitskreis Landwirtschaft, Ernährung und Weinbau der SPD Landtagsfraktion in Mainz ansprechen werde.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 11.06.2013

Botschafterinnen des Blauen Ländchens

Landtagspräsident emfängt Nastätter Bienenkönigin

Mainz/Nastätten

Adrienne Müller ist die Nastätter Bienenkönigin. Das Amt hat die 17-jährige Schülerin des Wilhelm Hoffmann Gymnasiums aus St. Goarshausen seit knapp einem halben Jahr inne.

Begleitet wurde Sie bei Ihrem Besuch im Mainzer Landtag auf Einladung des Landtagsabgeordneten Frank Puchtler (Oberneisen) von ihrer Prinzessin Salome Dieseler. Salome Dieseler besucht derzeit die Nastätter Realschule.

Landtagspräsident Joachim Mertes empfängt traditionell gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Haushalts- und Finanzausschuß des rheinland-pfälzischen Landtages Frank Puchtler die amtierende Bienenkönigin aus Nastätten.

Er freut sich, dass die jungen Damen bereit sind ein interessantes aber auch herausforderndes Amt zu übernehmen und damit als Botschafterinnen des Blauen Ländchens auftreten.

Foto: Adrienne I trägt sich in das Goldene Buch des Landtages ein

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.06.2013

Oberbachheim.

Ortsbürgermeister Thomas Wahl informierte gemeinsam mit seinen Beigordneten, und Ratsmitgliedern den Landtagsabgeordneten Frank Puchtler (Oberneisen) beim Ortstermin in der Ortsgemeinde Oberbachheim über aktuelle Projekte.

Folgende Themen wurden besprochen: Sanierung der Halle, Bodenordnungsverfahren, Ausbau der Waldstraße, ÖPNV Bushaltestelle, Breitbandentwicklung und Windkraft.

MdL Frank Puchtler sagte seine Unterstützung für die Projekte der Ortsgemeinde Oberbachheim zu.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.06.2013

Investitionen in Nikolaus-August-Otto-Schule Diez

Rund 450.000 Euro werden seitens des Rhein-Lahn-Kreises in die Berufsschule in Diez investiert. Davon trägt das Land, so MdL Frank Puchtler (Oberneisen) 210.000 Euro. Im Rahmen eines Termins vor Ort informierte sich der Landtagsabgeordnete bei Schulleiter Walter Ellermeyer über die beabsichtigten Maßnahmen.

Auf dem aus dem Jahr 1965 stammenden 5-stöckigen Hauptgebäude der Berufsbildenden Schule Diez wird ein neues Dach angebracht. Weiterhin werden die Giebelwände wärmegedämmt. Auf dem neuen Dach soll eine Fotovoltaikanlage errichtet werden. Die dafür angedachte Sonnenseite wird von der Kreisverwaltung als Schulträger und Eigentümer des Gebäudes verpachtet.

Außerdem wird für die Barrierefreiheit an dem großen 5-stöckigen Gebäude ein Aufzug angebracht. Die Baumaßnahmen sollen starten vor Beginn der Sommerferien um die Ferienzeit optimal nutzen zu können. Mit den Investitionen, so MdL Frank Puchtler, wird ein deutliches Zeichen für eine positive Zukunft für die Nikolaus-August-Otto-Schule in Diez gesetzt.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 06.06.2013

Oberneisen
Der Elternausschuss der Kindertagesstätte Gänseblümchen in Oberneisen konnte seine Spendensammelaktion nun erfolgreich abschliessen und die Spielgeräte aufbauen. Im Herbst 2011 wurde das Projekt U3 ins Leben gerufen, das die Anschaffung von Spielgeräten von Kindern unter 3 Jahren ermöglichen sollte, um die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit der KiTa zu verbessern. Ziel war es, Spielgeräte für ca. 7.500 Euro für das Aussengelände anzuschaffen, die speziell für die „Unter-Drei-Jährigen“ geeignet sind. Insbesondere durch die Spendenbereitschaft der heimischen Unternehmen konnte das Projekt realisiert werden und dadurch ein Sand– und Spielturm sowie eine Nestschaukel angeschafft werden. Der Aufbau erfolgte nun durch die Eltern. Die offizielle Einweihung der Spielgeräte findet im Rahmen des 40jährigen Jubi-läums der KiTa am 22. Juni 2013 statt. Das Fest beginnt um 14:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der KiTa, danach werden zahlreiche Attraktionen geboten. Die Kinder der KiTa haben tolle kleine Überraschungen gebastelt, die zum Verkauf bereit stehen. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen und am Abend wird gegrillt.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 31.05.2013

Hömberg.

Ortsbürgermeister Paul Linscheid und seine Beigeordneten informierten MdL Frank Puchtler (Oberneisen) beim Ortstermin in der Ortsgemeinde Hömberg über aktuelle Projekte.

Beim Rundgang durch die Ortsgemeinde erläuterte Ortsbürgermeister Paul Linscheid dem Landtagsabgeordneten die aktuellen Vorhaben in der Gemeinde.

Dabei stand vor allem die Neuanlage des Spielplatzes im Blickpunkt.

MdL Frank Puchtler sagte seine Unterstützung für die Projekte der Ortsgemeinde zu.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 26.05.2013

Von unserem Redakteur

Uli Pohl

Oberneisen.
Bis ins Jahr 1288 reicht die Geschichte der Burg Oberneisen zurück. Damals wurde sie von Ritter Markolf von Nesen erbaut. Jetzt, 725 Jahre später, erinnert die Burgmauer an die Geschichte der Adelsfamilie von Nesen. Sie prägten die Geschichte von Oberneisen und die Umgebung mit verschiedene Bauwerken und Befestigungen, die zu einer gesamten Anlage gehörten. Heute erinnert die hohe, markante Burgmauer an die Ritter von Nesen. Vier Stockwerke sind es wohl gewesen, die den Rittern im Mittelalter zu Wohnzwecken dienten.

Jetzt kehrt der Ritter Markolf von Nesen, der einst die Errichtung der Burg in Auftrag gegeben hat, bereits zum vierten Mal an seinen Wohnsitz zurück. Nachdem 2010 das erste Burgfest nach der Restaurierung gefeiert wurde, steht in diesem Jahr ein Jubiläum an: 725 Jahre Burg Oberneisen. Das will der Ort natürlich im gewohnten Ambiente feiern. Veranstalter ist der SPD-Ortsverein. Der im Rahmen der Dorferneuerung neu gestaltete Platz im Schatten der Burgmauer bietet in Verbindung mit dem Gelände rings um die Rundkirche eine ideale Verbindung.

Am Samstag, 15 Juni, ab 16 Uhr steht der Kirchberg ganz im Zeichen des Burgfests. Burgherr Ritter Markolf von Nesen alias Uwe Welker von den „Freien Lahnrittern“ wird die Besucher um 16 Uhr begrüßen. Danach gibt es Kaffee und Kuchen. Auf dem Platz an der Rundkirche steht das Lager der Freien Lahnritter zur Besichtigung bereit. Um 18 Uhr folgt ein Festgottesdienst, bevor um 19 Uhr der offizielle Festakt beginnt. Prominenter Gast ist Staatsminister Dr. Carsten Kühl, der die Festansprache hält. Die Enthüllung einer Gedenktafel und die Preisverleihung des Burg-Quiz (siehe Auslagerung), runden das Programm ab, das mit dem Singen an der Burgmauer mit Chören aus der Heimat endet. Doch neben dem offiziellen Programm steht eine – bis ins Mittelalter reichende – Tradition im Vordergrund: Nämlich, dass die Bürger aus Oberneisen gern gemeinsam feiern und dazu viele Gäste einladen.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 24.05.2013

Burg-Quiz zum Jubiläum Oberneisen.

Zum Jubiläum „725 Jahre Burg Oberneisen“ wird ein Burg-Quiz mit folgenden Fragen:

Wann wurde die Burg Oberneisen erbaut ?
Von wem wurde die Baugenehmigung erteilt ?
Wer war der Erbauer der Burg Oberneisen ?
Wen hat Elisabeth von Nesen geheiratet ?
Wem gehört im Jahr 2013 die Burg Oberneisen ?
Das wievielte Burgfest findet 2013 statt ?
In welche Europäischen Herrscherhäuser führen die Stammbäume der weiblichen Linien ?
In welchem Jahr wurde die Burgmauer restauriert ?
Welche Namen tragen die Ritter des Ritterlagers ?
Wo liegt die Grabplatte des aus Oberneisen stammenden Ritters Heinrich Beyer von Nesen?

veranstaltet.

Die Antworten können per email an frankpuchtler@t-online.de oder schriftlich an Frank Puchtler, Kaltenbachstr.7, 65558 Oberneisen bis zum 3.6.2013 gesandt werden. Die Gewinner werden im Rahmen des Burgfestes am Samstag, dem 15.Juni 2013 ausgezeichnet.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 22.05.2013

Fördermittel des Landes fließen, wie MdL Frank Puchtler (Oberneisen) mitteilt, vom Land Rheinland-Pfalz in das Blaue Ländchen.

Aus dem Dorferneuerungsprogramms 2013 wird vom Mainzer Innenministerium die Sanierung des Rathauses mit behindertengerechtem Ausbau in der Ortsgemeinde Niederwallmenach mit 134.700 Euro bezuschusst.

Im Rahmen eines Termin vor Ort in Niederwallmenach hatte sich der Landtagsabgeordnete über das Projekt informiert und seine Unterstützung zugesagt.

Mit der Förderung leistet, so Frank Puchtler, das Land einen Beitrag für die Fortführung der Dorferneuerung in Niederwallmenach als Investition in die Zukunft des Dorfes.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.05.2013

OBERNEISEN/NETZBACH.

Der Ausbau der K 58 zwischen Oberneisen und Netzbach ist, wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) dem Vorsitzenden der SPD Oberneisen-Netzbach Frank Puchtler auf seine Anfrage mitteilt, im Kreisstraßenbauprogramm des Rhein-Lahn-Kreises für das Jahr 2016 vorgesehen. Derzeit wird die Maßnahme planerisch vorbereitet, so der LBM in seiner Info an den Ortsvereinsvorsitzenden.

Veröffentlicht am 12.04.2013

- Zum Seitenanfang.