[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Oberneisen.

Wir sind stolz darauf, ein kinder- und familienfreundliches Land zu sein! Wir wollen Kinder unterstützen und Familien finanziell entlasten. Deshalb ist unser Bildungssystem gebührenfrei: vom Kindergarten bis zur Hochschule.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 19.01.2011

Landespolitik; Straßenbau :

Hering: Arzbach wird vom Verkehrslärm entlastet

MAINZ/RHEIN-LAHN-KREIS. Verkehrsminister Hendrik Hering hat heute in Arzbach den symbolischen ersten Spatenstich für die neue Ortskernentlastungsstraße gesetzt. „Die Straße reduziert den Verkehr in der Ortslage und verbessert darüber hinaus die Erschließung eines Neubaugebietes. Für die Entwicklung der Gemeinde ist die Straße insgesamt ein großer Gewinn“, betonte Hering. Auf einer Länge von etwa 300 Metern wird eine neue Straße gebaut. Die Gesamtkosten liegen bei rund 1,1 Millionen Euro. Das Land hat für das Vorhaben Zuwendungen in Höhe von 654.000 Euro bewilligt. „Die neue Straße bedeutet für die betroffenen ein Weniger an Lärm und Abgasen und ein Mehr an Lebensqualität.“

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.01.2011

Sachstand: Kinder und Jugendliche sollen lernen, selbstbestimmt, kreativ, reflektiert und sozialverantwortlich mit Medien umzugehen. Medienkompetenz – also die Fähigkeit, Medien verantwortungsvoll nutzen zu können und dabei gleichzeitig auch deren Gefahren zu erkennen – ist eine der zentralen Schlüsselqualifikationen in unserer Informationsgesellschaft. Recherchieren für die Schule oder in der Freizeit, chatten, mailen, oder die Nutzung Sozialer Netzwerke bieten Kindern und Jugendliche großartige Formen, um miteinander zu kommunizieren und zu lernen. Für viele Eltern wird es allerdings immer schwieriger den Medienkonsum ihrer Kinder zu überschauen. Die rheinland-pfälzische Landesregierung geht dieses wichtige Thema auf vielfältige Weise an und bietet den Eltern im Land zahlreiche Angebote und Hilfestellungen, um ihre Kinder fit zu machen für den Umgang mit den digitalen Medien. Es gibt viele sinnvolle und kindgerechte Seiten im Netz – wie z.B. fragfinn.de oder blindekuh.de – wo interessante Angebote für Kinder aufgelistet sind.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 12.01.2011

Sachstand: Nach langem Zögern und zahlreichen Vertuschungsversuchen räumten die CDU-Landesvorsitzende Klöckner und ihr Generalsekretär in dieser Woche die illegalen Machenschaften der CDU bei der Landtagswahl 2006 ein. Durch ein aus CDU-Fraktion und Landespartei gesteuertes kriminelles Geflecht wurde der Wahlkampf mit über 400.000,- € aus Steuermitteln finanziert. Gelder wurden umgeleitet, Rechnungen neu deklariert und Scheinrechnungen gestellt: Ein Verstoß gegen die Gesetze. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter, der Skandal zieht immer weitere Kreise in die heutige CDU-Führung hinein. Die Spuren führen auch zur hessischen CDU und nach Hamburg.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 05.01.2011

Sachstand: Rheinland-Pfalz verfügt über ein breit gefächertes Netz an öffentlichen und privaten Musikschulen. Diese sind ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Bildung unseres Landes. Deshalb verstärkte die Landesregierung in den letzten 20 Jahren durch eine schrittweise und kontinuierliche Erhöhung der Zuwendungen ihre Unterstützung auf 2,7 Millionen Euro jährlich.

Die Musikschulen halten vielfältige Angebote für alle Altersstufen bereit. Diese reichen von der vorschulischen Erziehung über die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen bis zu Erwachsenen in verschiedenen Lebensaltern. Musikschulen sind somit für alle Schichten und alle Altersklassen zugänglich.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 28.12.2010

Sachstand: Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Zukunftsfähige und gute Arbeit für möglichst viele Menschen ist daher Ziel der Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Wir setzen uns ein für zukunftsfähige Qualifizierung, Ausbildung und Weiterbildung für Arbeitssuchende und Beschäftigte. Rheinland-pfälzische Arbeitsmarktpolitik steht auch für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen sowie für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Land stellt sich den strukturellen Entwicklungen und trägt mit seinen arbeitsmarktpolitischen Instrumenten seit vielen Jahren dazu bei, Arbeitsplätze zu erhalten und Arbeitslosigkeit zu verringern.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 15.12.2010

Landespolitik; Engagement vor Ort fördern :

Sachstand: Rheinland-Pfalz lebt vom ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagement. Insbesondere das Gemeindewesen profitiert von der ehrenamtlichen Arbeit. Ob im Katastrophenschutz oder im Kulturverein: Ehrenamt ist für uns wichtig. Über 40 Prozent der Menschen über 14 Jahren sind bürgerschaftlich aktiv. Dies sind 8 Prozent mehr als noch 1999. Bundesweit nehmen wir damit eine Spitzenposition ein. Dieses Ergebnis bestätigt auch die Politik der Landesregierung, bürgerschaftliches Engagements in verschiedenen Bereichen seit vielen Jahren zu unterstützen und das Ansehen vielfach zu fördern.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 08.12.2010

Sachstand: Wir leben in einem der schönsten Bundesländer. Das Bild unseres Landes wird geprägt von seinen romantischen Flusslandschaften, dem Wechsel zwischen Wäldern und landwirtschaftlich genutzten Flächen. Es ist der Reichtum an unterschiedlichen Landschaften, der Rheinland-Pfalz so attraktiv macht. Unsere Kulturlandschaften wurden durch landwirtschaftliche Nutzung geboren und leben durch sie weiter. Sie sind Grundlage für den Tourismus und dienen den Menschen als Wohn- und Erholungsraum. Der Tourismus hat in Rheinland-Pfalz daher auch eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Über 190.000 Arbeitsplätze - oder jeder 10. Beschäftigte im Land - sind direkt oder indirekt vom Tourismus abhängig. Im Gegensatz zu vielen anderen Wirtschaftszweigen bietet der Tourismus auch viele einfache Beschäftigungsverhältnisse.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 17.11.2010

Für die Sprachförderung und Integration von Kindern mit Migrationshintergrund gibt es in Rheinland-Pfalz so gute Voraussetzungen wie in kaum einem anderen Bundesland. Auch die PISA-Nachfolgestudien und der erste bundesweite Vergleich der Bildungsstandards haben ergeben, dass Rheinland-Pfalz bei einer der zentralen Fragen für die Bildungspolitik – bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund – deutlich bessere Ergebnisse erzielt als fast alle anderen Bundesländer.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 10.11.2010

MAINZ. Mit dem Parteiratsvorsitzenden Roger Lewentz auf Platz 9 und dem Kreisvorsitzenden Frank Puchtler auf Platz 15 sind die Landtagskandidaten der heimischen SPD auf der Landesliste gut plaziert.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 08.11.2010

Innenminister Karl Peter Bruch hat auf Initiative von MdL Frank Puchtler der Leiterin Karin Kunz und Ihrem Team m katholischen Kindergarten Nastätten ein Schlaumäuse-Lernpaket übergeben. Es besteht aus einem Laptop samt Sprachlernsoftware und erleichtert Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren den Spracherwerb und bereitet sie spielerisch auf die Grundschule vor. Da Leiterin Karin Kunz von dem Projektbetreuenden Unternehmen usrprünglich nur das Lernprogramm erhalten hatte bat Sie den Landtagsabgeordneten Frank Puchtler um Unterstützung. Der wandte sich an das für die Multimedia-Initiative des Landes zuständige Innenministerium. Mit der Übergabe des Pakets durch Staatsminister Karl-Peter Bruch ist Nastätten eine von 206 Kinderbetreuungseinrichtungen, die im Rahmen der Kooperation zwischen der Initiative „Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache“ der Multimediainitiative der Ladesregierung rlpinform im Ministerium des Innern und für Sport sowie dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur ausgestattet wurden. Insgesamt erhöht sich die Zahl damit auf 652 im Land.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 22.04.2010

Das Innenministerium lobt erneut, wie MdL Frank Puchtler mitteilt, den rheinland-pfälzischen „Ehrenamtspreis für herausragende kommunale Projekte“ aus.
In Rheinland-Pfalz engagieren sich ca. 1,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger aller Altersklassen in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen. Dabei liegt der Schwerpunkt des Engagements des Einzelnen in seiner Heimatgemeinde. Dies soll mit dem Kommunalen Ehrenamtspreis anerkannt und auch in Form einer Ideensammlung landesweit bekannt gemacht werden. Teilnahmeberechtigt sind alle rheinland-pfälzischen Kommunen, die erfolgreich ein Projekt im Ehrenamtsbereich entweder selbst initiiert haben oder ein solches Projekt vorbildlich unterstützen, sei es finanziell oder ideell.

Der Preis ist mit insgesamt 14.500 Euro dotiert und staffelt sich wie folgt:

1. Preis 5.000 Euro
2. Preis 3.000 Euro
3. Preis 2.000 Euro

sowie Sonderpreise für Projekte aus dem Jugend- und Frauenbereich sowie für Kommunen mit einer Einwohnerzahl unter 500 für ein herausragendes Projekt, das dem Wohl einer großen Zahl von Menschen in der Kommune dient und das Breitenwirkung in die Kommune hinein entfaltet.

Kommunen können ihre Bewerbung mittels eines Bewerbungsbogens bis spätestens 10. November 2009 bei der Geschäftsstelle „Ehrenamtsförderung“ des Ministeriums des Innern und für Sport, Schillerplatz 3-5, 55116 Mainz einreichen. Der Bewerbungsbogen kann sowohl bei der oben genannten Stelle als auch aus dem Internet (www.ism.rlp.de) bezogen werden. Die Verleihung der Preise erfolgt im Januar 2010.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 26.09.2009

- Zum Seitenanfang.