[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Oberneisen.

Homepage der SPD Oberneisen :

Frank Puchtler Vorsitzender

Herzlich Willkommen!

Auf unserer Internetseite finden Sie Informationen über unseren Ortsverein, die Schwerpunkte unserer politischen Arbeit und die Menschen, die für die sozialdemokratische Politik stehen.

Ihr Frank Puchtler
Vorsitzender

 

OBERNEISEN | Für fünfundzwanzig Jahre Mitgliedschaft in der SPD wurden Gabi Hirschberger-Schmidl und Schatzmeister Peter Lock von der Oberneiser SPD geehrt. Vorstandsmitglied Julia Moos und Juso-Sprecher Andre Peil wurden für 10-jährige Zugehörigkeit zur Sozialdemokratie ausgezeichnet.

Der Stv. Ortsvereinsvorsitzende Uwe Meckel überreichte gemeinsam mit dem Vorsitzenden Frank Puchtler die vom SPD-Bundesvorstand und dem SPD Landesvorsitzenden Roger Lewentz unterschriebenen Ehrenurkunden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und bedankte sich für die langjährige treue Verbundenheit zur Sozialdemokratie mit der Ehrennadel.

Veröffentlicht am 23.04.2018

OBERNEISEN | Zum Start der jährlichen Ortsbegehung der Oberneiser SPD konnte Ortsvereinsvorsitzender Frank Puchtler als Gast den heimischen Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff in Oberneisen begrüßen.

Veröffentlicht am 12.04.2018

Ortsverein; Engagement vor Ort :

OBERNEISEN | Ein hohes Engagement der Mitglieder des Ortsvereins kennzeichneten den Bericht des Vorsitzenden Frank Puchtler bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Burgfelsen“ in Oberneisen.

Veröffentlicht am 30.03.2018

Die SPD Oberneisen lädt ein zur Ortsbegung am

7. April 2018 um 16:00 Uhr.

Treffpunkt ist am Dorfplatz. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Veröffentlicht am 29.03.2018

OBERNEISEN | Der Oberneiser Bote 02-2018 ist erschienen. Unter Downloads können Sie auch ältere Ausgaben laden.

Veröffentlicht am 29.03.2018

OBERNEISEN | Zur Klausurtagung des Vorstandes der SPD Oberneisen am Dienstag, 27. Februar 2018 um 20:00 Uhr in der Gaststätte „Zum Burgfelsen“ in Oberneisen laden Geschäftsführer Steffen Lau und Vorsitzender Frank Puchtler recht herzlich ein.

Veröffentlicht am 18.02.2018

OBERNEISEN | Großer Beifall brandete auf als der Preisträger feststand. Die Nesen-Bau ist Träger des Oberneiser Bürgerpreises. Erstmalig hatte die Oberneiser SPD den Bürgerpreis ausgelobt, um Gruppen oder Personen, die sich in besonderem Maße für die Gemeinde einbringen mit einem Preis auszuzeichnen. Auf den öffentlichen Aufruf gingen zahlreiche Vorschläge aus der Bürgerschaft ein, aus denen als Preisträger die Nesen Bau ausgewählt wurde.

Veröffentlicht am 16.01.2018

OBERNEISEN | Mit dem traditionellen Branntweinsuppe-Essen startete die SPD Oberneisen ins neue Jahr. In gemütlicher und geselliger Runde erlebten die Mitglieder gemeinsam mit Ortsbürgermeister Peter Pelk und der Ortsbeigeordneten Christine Hennemann einen kurzweiligen Abend.

Veröffentlicht am 06.01.2018

Vortrag und Diskussion mit dem Datenschutzexperten Dr. Rolf Meier

 

Bei der nächsten Ausgabe von „60 Minuten SPD“ wird sich alles um die neue Datenschutz-Grundverordnung drehen. Auf Einladung des SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland und der SPD-Gemeindeverbandsvorsitzenden Loreley Theresa Lambrich können sich Vereine, Verbände sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger darüber informieren, was die neue Regelung für ihre künftige ehrenamtliche Arbeit bedeutet. „Datenschutz ist in Zeiten von Internet, Sozialer Netzwerke aber auch generell im Ehrenamt und für Unternehmen von enormer Bedeutung“, betont Mike Weiland. Daher sei es wichtig, dass man den Menschen und in Vereinen tätigen Aktiven ein Angebot zur Information und zum Austausch gebe, so Theresa Lambrich.

 

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft und hat das Ziel, EU-weit einheitliche Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen zu etablieren. Dieser begrüßenswerte Grundgedanke bringt jedoch auch damit verbundene Auflagen, Dokumentations- und Informationspflichten über die Nutzung von Daten mit sich. Diese Herausforderung wird auch auf Verbände, Vereine und Verbraucher zukommen.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 24.05.2018

Wie der für das Raumordnungsverfahren zur Mittelrheinbrücke zuständige Innenminister Roger Lewentz auf Anfrage der beiden SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland (Rhein-Lahn) und Michael Maurer (Rhein-Hunsrück) mitteilt, hat die rheinland-pfälzische Landesregierung vertreten durch die Minister Roger Lewentz und Dr. Volker Wissing den beiden Landräten bereits vor einigen Wochen in einem Schreiben mitgeteilt, dass nun zügig mit dem Raumordnungsverfahren begonnen werden soll. "Die Landesregierung hält hier nach dem Kreistagsbeschluss des Rhein-Hunsrück-Kreises Wort und treiben das Projekt wieder mit dem nötigen Schub voran", zeigen sich die beiden Kreisvorsitzenden zufrieden.

Die Landesregierung habe Interesse, nach den nötigen Vorbereitungen zügig mit dem Raumordnungsverfahren zu beginnen. Nachdem der Rhein-Hunsrück-Kreis am 12. März 2018 wie der Kreistag des Rhein-Lahn-Kreises bereits am 10. Januar 2017 seine Bereitschaft zur gemeinsamen Antragstellung zur Eröffnung des Raumordnungsverfahrens und der Beauftragung des Landesbetriebs Mobilität beschlossen hat, könne nun eine gemeinsame Antragstellung der beiden Landkreise mit dem Land erfolgen, jeweils ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht und unabhängig von der Frage der Trägerschaft der Baulast, heißt es laut Innenminister. "Hiermit kommt die Landesregierung dem Anliegen der Menschen im Mittelrheintal vollends nach", begrüßt Michael Maurer die Botschaft. Die beiden Minister hätten gegenüber den beiden Landkreisen nun auch entgegen der ursprünglich angedachten Variante klargestellt, dass das Land nun die Kosten des Raumordnungsverfahrens komplett übernimmt. "Damit entfallen die Kosten von 100.000 Euro je Landkreis, was sich positiv auf die Haushalte auswirkt", zeigt sich Mike Weiland erfreut.

Zum weiteren Vorgehen werden in den kommenden Wochen Abstimmungsgespräche mit allen Beteiligten stattfinden. "Damit geht es nicht nur in Sachen BUGA im Mittelrheintal nun erfreuliche Schritte voran, sondern auch bezüglich der Brücke kommt man der Realisierung wieder ein Stück näher", so Maurer und Weiland abschließend.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 23.05.2018

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.